About Me

Begonnen hat es für mich vor 10 Jahren, mit ein paar sehr langwierigen Versuchen Musikinstrumente zu bauen. Die anfänglichen Hindernisse weckten meinen Eifer, zu lernen, wie simple Handwerkzeuge in der Geschichte bis jetzt so effizient funktionieren konnten. Es ist heute kaum mehr vorstellbar, dass bereits vor der Elektrizität Holzprodukte in großen Stückzahlen und kurzer Arbeitszeit von Hand hergestellt wurden. Um das zu erreichen bedurfte es gründlich angeeigneter Fertigkeiten und eines gewissen Arbeitsverständnisses. Ich darf mich glücklich schätzen, dass ich einige der Details davon in meiner Arbeit mit klassischem und historischem Werkzeug studieren kann. Es zeigt immer wieder, wie viel man eigentlich noch lernen könnte und, dass man den eigenen Arbeitsprozess und seine Werkumgebung weiter anpassen und verbessern kann. In unserer Zeit kann dieses Handwerk uns vor allem helfen den Prozess in den Fokus zu rücken, statt immer nur auf das fertige Produkt zu schauen.

 

 

Ich empfinde selten größere Freude beim Handwerk als immer dann, wenn aus einem Stück vermeintlichen Altmetalls oder Brennholzes ein völlig brauchbares, ja sogar den heutigen Standards oft überlegenes Präzisionswerkzeug zum Vorschein kommt. Dabei bleibt trotzdem der Charme und die oft über Jahrhunderte reichende Geschichte der Werkzeuge sichtbar. Auch abseits des Handwerklichen wird dieser Online-Shop in Zukunft einiges zu bieten haben. Alle meine Tätigkeiten geschehen mit Bewusstsein für die ökologischen Konsequenzen des Handelns. Die rege Auseinandersetzung mit Ressourcen und Energie hat dazu geführt, dass auch LED-Leuchten und anderes aus dem Bereich Wohnen und Stromsparen im Shop zu finden ist. Das Angebot wird stetig erweitert.

 

Leitgedanken

Das Restaurieren von Werkzeugen ist schon aufgrund des Wiederverwertungsgedanken eng mit Nachhaltigkeit verbunden. Gerade Handwerkzeuge offenbaren nach ihrer Reaktivierung ungeahnte Möglichkeiten, da sie bei guter Pflege oft Jahrhunderte lang ihre Dienste zur Verfügung stellen können. Die Verwendung erfordert zwar gewisse Fertigkeiten, dafür gibt es wohl keine Möglichkeit Energie-sparender zu arbeiten. So kann zweifellos ein Werkstück ohne Stromeinsatz entstehen. Dies versetzt rund um den Globus viele Handwerker/innen in die Lage, in kleinem Rahmen kreative tätig zu sein. Ich betreibe das genauso bei der Arbeit am Werkzeug selbst. Darüber hinaus, achte ich darauf, Verbrauchsmaterialen und Werkstoffe in meiner Werkstatt so Ressourcen-schonend wie möglich zu einzusetzen.

 

 

Es wird nichts leichtfertig entsorgt oder gar verschwendet. Das gilt vom ersten Reinigen bis zum Versand der Ware. Die Versandverpackungen recycle ich alle selbst zu 100%. Es werden keine Verpackungen zugekauft oder weggeschmissen. Bei der Pflege oder Oberflächenversiegelung greife ich ausschließlich auf Produkte natürlichen Ursprungs, wenn möglich sogar, mit biologischem Zertifikat o. Ä., zurück. Ich verwende etwa häufig biologisches Jojoba-Öl als Schmierstoff und Rostschutz. Es bietet sehr lang anhaltenden Schutz und ist auch in der Kosmetik sehr beliebt. Für die Behandlung von hölzernen Hobeln kommen nur Naturfarben, die nach Volldeklaration keine Erdöl-basierten Substanzen enthalten zum Einsatz, sowie selbst angesetzte Beschichtungsstoffe.

 

 

Hinweise:

 

Naturfarben sind nicht Geruchs- und Emissionsfrei (im Falle von Allergien beachten).

 

 

Ich stehe in keiner, wie auch immer gearteten, Verbindung zu möglicherweise auf manchen Versandverpackungen zu entziffernden Firmen. Aufdrucke werden beim Recycling so gut es geht entfernt oder unkenntlich gemacht.

 

 

Alle angebotenen Werkzeuge sind als gebrauchte oder antike Waren zu verstehen, es sei denn anders angegeben. Bitte Angaben beachten und ggf. nachfragen. Bilder ggf. als Symbolfotos zu verstehen. Gerne schicke ich Originalbilder auf Anfrage.